Wie die Zeit verfliegt!

Unser erstes Schulbesuchsjahr neigt sich dem Ende zu und wir, die Kinder der Klasse U1, schauen zurück auf eine schöne und spannende Zeit. Wir konnten uns gut als Klassengemeinschaft in der Schule einleben, haben Freundschaften geschlossen und vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Lehrkräften aufgebaut. Auch die immer wiederkehrenden Rituale und Tagesabläufe, wurden uns mit der Zeit mehr und mehr vertraut und bieten uns nun Sicherheit und Orientierung im Schulalltag. 

Im Rahmen des Sachunterrichtes, beschäftigten wir uns besonders intensiv und fächerübergreifend mit der Bilderbuchgeschichte von Eric Carle "Die kleine Raupe Nimmersatt". Wir haben die Geschichte aufmerksam verfolgt, passend zu ihr gemalt und gebastelt, Spiele gespielt und Lieder gesungen. Das hat uns viel Freude bereitet. Mit Kartoffeldruck und Transparentpapier haben wir zum Beispiel unsere eigenen Raupenlaternen individuell gestaltet. Wir ließen unsere kunterbunten Laternen auf der schulinternen St. Martinsfeier leuchten und präsentierten sie unseren Mitschülerinnen und Mitschülern. Wir waren sehr stolz auf unsere Werke!

 Ela   joey

 Laternen 2 

 Laternen 1

Natürlich feiern wir auch gemeinsam die anderen Feste des Jahreskreises, mit denen wir uns vorher immer eingehend im Unterricht beschäftigt  haben. Wir lernten die verschiedenen Monate und Wochentage mit Unterstützung von Gebärden und Liedern kennen und haben sogar eine eigene  Jahreszeitenuhr für unser Klassenzimmer gebastelt.

 Halil Can11    Joey11

 artteen    Halil Can

Die verschiedenen Kulturtechniken, Lesen, Schreiben und Rechnen sind natürlich auch nicht zu kurz gekommen! Mit allen Sinnen konnten wir in verschiedenen Unterrichtseinheiten und durch individuell auf uns angepasste Übungen, erste Einblicke in die Welt der Zahlen gewinnen und ziemlich rasch sogar im Zahlenraum von 1-10 rechnen. Außerdem haben wir erste Buchstaben, wie z.B. das M, das A und das O schreiben und lesen gelernt! 

 Kulturt

Die wechselnden Phasen von Spannung und Entspannung sind im Schulalltag sehr wichtig für uns. Außerdem haben wir viel Freude an Bewegung. Im Sportunterricht haben wir verschiedene Bewegungslandschaften erkundet, zu Bewegungs- und Mitmachliedern getanzt und neue Spiele wie Feuer, Wasser, Blitz und "Schwänzchen klauen" kennengelernt. Auch in den Freispielphasen hatten wir jede Menge Spaß und konnten unterschiedliche Materialien und Geräte austesten und erkunden.

 Bewegung 5    Bewegung 4 

 Bewegung 1

Für die Karnevalsfeier unserer Schule, haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht! Gemeinsam studierten wir einen fröhlichen Einhorn-Tanz ein und wurden in einer unserer Sportstunden sogar von einem "echten Einhorn" besucht! Das war ein magisches Erlebnis!

 Einhorn6   Einhorn2

 Einhorn3

Wir haben von und miteinander gelernt und sind zu einem richtigen Team zusammengewachsen. Leider konnten wir uns in den vergangenen Wochen nicht sehen und hoffen nun, dass wir in unserem zweiten Schubesuchsjahr, wieder regelmäßig zusammen lernen, lachen und feiern können!

Drucken

Unsere ersten Monate in der Schule!

Wir, die Kinder der Klasse U2,  gehen jetzt schon acht Monate in die Schule. Am Anfang war alles neu für uns. Die Lehrerinnen, die Mitschüler, die Räume und die Tagesstrukturen. Nach und nach haben wir die Räume der Schule erkundet, Phasen der Spannung und Entspannung, des Arbeitens und Pausen kennengelernt. Besonders die feste Tagesstruktur mit Ritualen ist wichtig für uns. Wir lernen jeden Tag mehr dazu und wachsen als Klassengemeinschaft zusammen. Natürlich haben wir auch eine Menge Spaß. Wir feiern gemeinsam die Feste im Jahreskreis und unsere Geburtstage.  

Geburtstag 2  Geburtstag

Auch ein Besuch in unserem Café Bohne lohnt sich immer. Hier bereiten unsere älteren Mitschüler leckere Speisen zu, servieren Getränke und verkaufen Eis. Gleichzeitig lernen wir zu bestellen, zu bezahlen und das richtige Verhalten in einem Café.

Eis  Eis 2

Neben unseren Mitschülern haben wir auch noch andere Freunde kennengelernt. „Momel“, der immer beim Lesen und Schreiben kommt, wird uns auch in den nächsten Jahren beim Schriftspracherwerb unterstützen. „Lubo“ wohnt auf einem anderen Planeten und besucht uns auf der Erde. Er unterstützt uns zwei Stunden in der Woche im sozialen Lernen.

Momel 3 1 min 1  Momel 2 min

Momel min  Lubo 1 min

Außerdem haben wir das Händewaschen nach Montessori geübt und dabei unsere Hände genau wahrgenommen. Das hat manchmal ganz schön gekitzelt! Danach wurden unsere Hände eingecremt. Im Kunstunterricht haben wir verschiedene Kunstwerke mit unseren Handabdrücken hergestellt und mit Knete geformt und experimentiert.

Händewaschen 2  Cremen

Kunst  Knete

 

Drucken

Die U2 übt fleißig das Schreiben und Lesen!

Auch wir Erstklässler besuchen regelmäßig die Welt der Buchstaben. Das ist sehr aufregend! Heute haben wir das A/a geübt. Wir sind wirklich motiviert, neugierig und lernen jeden Tag ein bisschen mehr. Momel ist unser Lieblingsgast im Lese- und Schreibunterricht. Seine tollen Geschichten lesen wir immer besser vor! Auf den nachfolgenden Bildern schreiben wir das A/a, legen es mit Knete und Muggelsteinen nach, bearbeiten Klammerkarten zur Feinmotorik, angeln das A/a und die Anlautgebärde und lesen mit Momel die passende Geschichte vor.

Schaut selbst:

Homepage 6   Homepage 1 

Homepage 3  Homepage 4

Homepage 5

 

Drucken

Die U4 in Bewegung!

Wir sind die U4 und haben immer Spaß an Bewegung! Wie ihr sehen könnt, haben wir auch viele Gelegenheiten dazu: Im Sportunterricht bereiten uns Lauf- und Fangspiele große Freude. 

Unsere Lehrer bauen uns häufig einen Parcours auf, den wir gerne ablaufen. Seht ihr wie toll wir das schon machen?

Sport 1  Sport 2  

Sport 4  Sport 3

 

Aber auch bei Bewegungsangeboten im Bällebad, beim Freispiel auf dem Außengelände oder während Unterrichtsgängen zum Spielplatz sind wir immer mit viel Elan dabei.

Liebe Grüße von der U4!

Außengelände1  Spielplatz 2

Spielplatz 3  Spielplatz 1

BÃllebad 1  BÃllebad 2

 

 

Drucken

Spielerische Übungen für die Feinmotorik in der U4

 
Die U4 baut ihre Feinmotorik aus. Neben der Feinmotorik ist auch die Auge-Hand-Koordination hierbei sehr wichtig. 
An verschiedenen Stationen wird unter anderem fleißig gesteckt, gefädelt und nachgespurt.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok